Seite auswählen

Willkommen

in der Kunsthofpassage!

Willkommen in der Dresdner Kunsthofpassage

Hof der Elemente

Der Hof der Elemente ist das kreative Werk von drei Künstlern. Annette Paul, Christoph Roßner und André Tempel ließen sich in St. Petersburg von der bizarren Architektur der Fallrohre inspirieren. Diese sind dort weit größer im Durchmesser als in Deutschland und laufen offen in wilden Windungen über die Fassade.

Einem Regentheater gleich ergießt sich Wasser durch die Regenrinnen und wird von einem Wasserbecken aufgefangen. Dieses Schauspiel für Augen und Ohren lockt Besucher auch bei Regen in den Kunsthof.

Gegenüber auf der sonnengelben Wand sind goldene Alu-Bleche montiert, die wie hingeweht die Wand verzieren. [mehr]

 

 

Hof der Fabelwesen

Im Hof der Fabelwesen schmücken Tiere und Fantasiefiguren die Wände. Auf der südlichen Fassade ist der Fluss des Lebens symbolisch dargestellt. Er zeigt das Miteinander Leben und die Absicht, die Dinge mit einer guten Schwingung zu beleben.

Die nördliche Fassade führt ins Astralreich der höheren Energien, kosmische Elemente, Sterne, Kometen und die Liebe als das alles durchdringende Element, welches das Universum zusammenhält.

Viola Schöpe, die Künstlerin des Hofes möchte ihre Kunstwerke selbst sprechen und den Betrachter verwandeln lassen. Ihre Figuren besitzen meist eine doppelte Geschichte: eine mythologische und eine materielle. [mehr]

 

Hof des Lichts

Der vom Aussehen eher schlichte Hof, dessen Besonderheit sich auf den ersten Blick nur schwer erahnen lässt, ist das Zentrum der Kunsthofpassage und beherbergt die Bühne für die lebendigen Künste. Er besitzt zwei Stegbühnen und mehrere Projektionsflächen, ermöglicht Multimedia-Performences und Installationen, Filmprojektionen und Action-Theater. Außerdem wird der Hof durch Metallspiegel beleuchtet, die je nach Sonnenstand vielfältige farbige Reflexionen erzeugen. Doch auch die blaue Wände geben dem Hof eine ganz besondere Atmosphäre. Im Gegensatz dazu wurden die Stirnseiten der angrenzenden Häuser in weißer Farbe belassen. Die ganz besonderen Angebote der Läden des Hof des Lichts tragen hier, wie auch überall im Kunsthof, den Charakter des Individuellen und der Fantasie. Hier kann man das finden, was man anderswo vergeblich sucht. [mehr]

Hof der Metamophosen

Der von Arend Zwicker gestalteten Hof der Metamorphose bildet einen Gegensatz zum belebten Hof der Tiere. Eher kühl und ästhetisch wirken die sechs 15 Meter langen, schweren Schilde an der Hausfassade. Sie bergen ein Geheimnis, das erst in den Abendstunden gelüftet wird. In deren gekrümmter Oberfläche sind Glasfaserbündel eingelassen, die abends von verdeckten Projektoren zum Leuchten gebracht werden. Die Struktur der Metallschilde scheint verrostet. Die 24 verschiedenen Papiere, die in Metallrahmen an den Außenwänden hängen sind einen Blick wert. Sie verändern ihre Struktur. Die verschiedenen Papiere tauchte man zur Hälfte in Leinöl ein und setzte sie der Witterung aus, somit dienen sie als eine Art Langzeitversuch. [mehr]

 

 

Hof der Tiere

Der Hof der Tiere ist ein sehr lebendiger Hof. An der Fassade klettern allerlei Tiere herum, Vögel sitzen hoch oben am Haus. Überhaupt wurde der ganze Hof mit Sandsteinen gefertigt, so passen alle Details in ein harmonisches Gesamtbild. Die Balkone sind mit Weidengeflecht umspannt, die Bemalung der Fassade und des Treppenhauses erinnern an den Lebensraum der Tiere, vielleicht auch an einen geheimnisvollen Dschungel. Die Affen an der Fassade im Innenhof hangeln sich zu den Fenstern hinauf. Hoch über dem Kopf der Giraffe tummeln sie sich. Ganz oben ziehen Schwäne vorbei. Als ob diese Vögel nur mal kurz vorbeischauen wollten. Der im Hof angelegte Teich mit seinem darin andächtig ruhenden Wasserbüffel wird flankiert von “Gebirgsfelsen” und vielerei Tieren. Ein Wasserlauf enspringt den Felsen und lädt mit seinem Geplätscher zum Verweilen ein. [mehr]

 

2016, Öl auf Leinwand, 60 x 60 cm von Viola Schöpe

Kalender

<< Mrz 2019 >>
MDMDFSS
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Dresdens Kult-Insekt

 Frühlingsfest im Kunsthof

Willkommen in der Dresdner Kunsthofpassage!

Hof der Elemente

Der Hof der Elemente ist das kreative Werk von drei Künstlern. Annette Paul, Christoph Roßner und André Tempel ließen sich in St. Petersburg von der bizarren Architektur der Fallrohre inspirieren. [mehr]

 

Hof der Fabelwesen

Im Hof der Fabelwesen schmücken Tiere und Fantasiefiguren die Wände. Auf der südlichen Fassade ist der Fluss des Lebens symbolisch dargestellt. Er zeigt das Miteinander Leben und die Absicht, die Dinge mit einer guten Schwingung zu beleben. [mehr]

 

Hof des Lichts

Der vom Aussehen eher schlichte Hof, dessen Besonderheit sich auf den ersten Blick nur schwer erahnen lässt, ist das Zentrum der Kunsthofpassage und beherbergt die Bühne für die lebendigen Künste.  [mehr]

 

Hof der Metamophosen

Der von Arend Zwicker gestalteten Hof der Metamorphose bildet einen Gegensatz zum belebten Hof der Tiere. Eher kühl und ästhetisch wirken die sechs 15 Meter langen, schweren Schilde an der Hausfassade.  [mehr]

 

 

Hof der Tiere

Der Hof der Tiere ist ein sehr lebendiger Hof. An der Fassade klettern allerlei Tiere herum, Vögel sitzen hoch oben am Haus. Überhaupt wurde der ganze Hof mit Sandsteinen gefertigt, so passen alle Details in ein harmonisches Gesamtbild. [mehr]

 

Kalender

<< Mrz 2019 >>
MDMDFSS
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31